Allgemeine Geschäftsbedingungen mit Vegiklausel?

Letzte Woche erhielt ich eine Bestellung für ein swisscart® Premium Hosting 500, eine auf osCommerce basierende Mietshop-Lösung, als ich kurze Zeit später bemerkte, dass sich das Geschäftfeld des neuen Kunden im Wesentlichen in drei Teile aufgliedert:

  1. Legehennenaufzucht
  2. Truten-Produktion
  3. Mastküken

Als ich dem Kunden per E-Mail mitteilte, dass ich seine Geschäftstätigkeit aus ethischen und philosophischen Gründen nicht unterstützen kann, dachte er, ich mache einen schlechten Scherz und fragte, ob ich das wirklich ernst meinte. Er hätte von einer solch aussergewöhnlichen Restriktion nirgends in meinen Allgemeinen Geschäftbedingungen gelesen, woraufhin ich ihm mitteilte, dass ich es sehr wohl ernst meinte. Nur muss ich wohl bei Gelegenheit meine AGBs diesbezüglich ergänzen.

Die Reaktion dieses potentiellen Kunden spricht deutlich die Sprache unserer Zeit: Ignoranz.

„Grausamkeit gegen die Tiere kann weder bei wahrer Bildung noch wahrer Gelehrsamkeit bestehen. Sie ist eines der kennzeichnendsten Laster eines niederen und unedlen Volkes.“ Alexander von Humboldt (1769-1859)

„Rein durch ihre physische Wirkung auf das menschliche Temperament würde die vegetarische Lebensweise das Schicksal der Menschheit äusserst positiv beeinflussen können.“ Albert Einstein (1879-1955)

„Ich bin Vegetarier und Antialkoholiker, weil ich so besseren Gebrauch von meinem Gehirn machen kann.“ Thomas Alva Edison (1847-1931)

Weitere berühmte Vegetarier: Sokrates, Mohammed, Leonardo da Vinci, Mutter Theresa, Georg Bernhard Shaw, J.V. Widmann, Rudolf Steiner, Nikola Tesla, John F. Kennedy (Junior), John Lennon, George Harrison, Paul McCartney, Jean Ziegler, Beat Gähwiler, Vera Kaa, Moritz Leuenberger, Eugen Drewermann, Toni Leutwiler, uvm.

Der ewige Kreislauf von Geburt und Tod

Das Gesetz des Karma ist meiner Meinung nach nicht bloss eine östliche Theorie, sondern ein Naturgesetz, das genauso unvermeidlich wirkt wie die Zeit oder das Gesetz der Schwerkraft. Auf jede Aktion folgt eine Reaktion. Gemäss diesem Gesetz fallen Schmerzen und Leiden, die wir anderen Lebewesen zufügen, auf uns zurück. „Wie der Mensch sät, so wird er ernten“, denn die Natur hat ihre eigene universale Gerechtigkeit.

2 thoughts on “Allgemeine Geschäftsbedingungen mit Vegiklausel?”

  1. Lustiges Captcha!
    Aber im Ernst, ist Dein gutes Recht das abzulehnen wenn Du es eben nicht vertreten kannst. Genauso wie für Kunden die mit Deiner Einstellung nicht einverstanden sind Dich nicht zu beauftragen.
    Wäre schön wenn jeder dem Anderen Seine Ansichten lassen könnte, oder?

  2. Wenn man nicht genug Arbeit hat tendiert man leicht dazu „alles was einem über den Weg läuft“ anzunehmen, doch sich dabei zu verkaufen und gegen seine Überzeugungen zu handeln ist nicht „gesund“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.