Ein Wintermärchen

Heute führten die Schülerinnen und Schüler der Ballettschule Benas-Georgopoulos im Milchwerk in Radolfzell ein Wintermärchen auf in welchem meine Tochter einen Harlequin spielte. Der Harlekin, vom italienischen Arlecchino, ist eine der Dienerfiguren aus der Commedia dell’arte, eine Form der italienischen Volkskomödie der Renaissance (16. bis 18. Jahrhundert).

 

Im Wintermärchen verirren sich zwei Kinder beim Schlittschuhlaufen im winterlichen Wald. Müde und erschöpft lassen sie sich nieder und erleben ein Weihnachtswunder. Engelchen kündigen die Ankunft des Weihnachtsmannes an. Feen wiegen sie in den Schlaf und bringen ihnen einen wunderschönen Traum.  In der Werkstatt des Weihnachtsmannes erleben sie die emsigen Weihnachtselfen, die an Geschenken basteln. Puppen, Zinnsoldaten, Harlequins, Clowns usw. tanzen für die Kinder bis zur Rückkehr in die Wirklichkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.