Albert Schweizer, ein Leben für Afrika

Eigentlich wollten wir heute Das Kabinett des Dr. Parnassus im Kino sehen, aufgrund einer privaten Veranstaltung im Kino Kammer-Tivoli im schönen Überlingen am Bodensee fiehl der Film allerdings zufälligerweise (im eigentlichen Sinne des Wortes?) aus und der nette Herr an der Kasse lud uns daraufhin ein, kostenlos einen anderen Film unserer Wahl zu sehen, entweder Wenn Liebe so einfach wäre, welcher eigentlich zur heutigen Stimmung gepasst hätte oder Albert Schweizer, ein Leben für Afrika.

Meine bessere Hälfte entschloss sich für letzteren, was sich als ausgezeichnete Wahl herausstellen sollte. Hier der Trailer als kleiner Vorgeschmack:

Schweizers Ethik der Ehrfurcht vor dem Leben wurde im Film mehrfach aufgegriffen. Philosophische Bücher zu schreiben war dem evangelischen Theologe, Organist, Musikforscher, Philosoph und Arzt aber nicht genug, er wollte etwas bewegen und hat daraufhin zusammen mit seiner Frau ein Urwaldhostpital in Zentralafrika errichtet, welches sie unter den widrigsten Umständen aufrecht erhielten. Der Film bekam zu Recht das Prädikat wertvoll, er appelliert an die Ehrfurcht in allen Menschen und inspiriert uns, mehr zu tun als nur das Notwendigste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.